Ärzte Zeitung, 01.10.2012

Schlaganfall

Neue Kriterien für die Zertifizierung von Stroke Units

BERLIN (eb). Die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) hat neue Kriterien zur Zertifizierung von Schlaganfallabteilungen vorgelegt (Nervenarzt 2012; 83: 1039-1052).

Die Qualitätsstandards wurden erhöht, die Betreiber aufgefordert, über die Minimalvorgaben hinauszugehen. Gesteigert wurde etwa die Zahl der jährlichen Thrombolysen, die eine Einrichtung nachweisen muss.

Auch für die Personalberechnung hat die Stroke-Unit-Kommission der DSG die Kriterien präzisiert und die Organisation des Zertifizierungsverfahrens verbessert. Sie unterscheidet zwischen relevanten Minimalforderungen und Empfehlungen.

Wer den Empfehlungen folgt, organisiert zusätzliche Fortbildungen für Mitarbeiter, erarbeitet Standards zur Beschleunigung der Lysetherapie, verbessert die Kommunikation mit dem Rettungsdienst oder optimiert das Verlegungsmanagement.

Eine Stroke Unit muss sich alle drei Jahre erneut zertifizieren lassen. Bundesweit werden mehr als zwei Drittel der Patienten mit akutem Schlaganfall in zertifizierten Stroke Units behandelt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Bundestag will zweite Runde für TSVG

Die erste Anhörungsrunde zum Termineservicegesetz verlief erwartungsgemäß kontrovers. Der Gesundheitsausschuss hat für den 13. Februar eine weitere Anhörung angesetzt. mehr »

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Proteinfaltung

Für ihre Forschung zu Chaperonen erhalten Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich den Paul Ehrlich-Preis 2019. Ihre Erkenntnisse könnten für neue Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt werden. mehr »

Ärzte sehr enttäuscht über Brexit-Votum

Das britische Parlament hat das von Premierministerin May ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU abgeschmettert. Ärzte und Pharmabranche zeigen sich enttäuscht – und fordern endlich Klarheit. mehr »