Ärzte Zeitung, 10.06.2015

Schlaganfall

Sprachtherapie auch über Skype effektiv

LONDON. Einer Studie der City University London zufolge könnte Logopädie, die über Chat-Softwareprogramme wie Skype erfolgt, genau so effektiv sein, wie die klassischen Therapieformen im persönlichen Gespräch (Clin Rehabil 2015; online 24. April).

Forscher führten eine vergleichende Machbarkeitsprüfung der herkömmlichen Logopädie und der Ferntherapie mit 21 Teilnehmern durch, die nach einem Schlaganfall in der linken Gehirnhälfte an Aphasie litten, teilt die City University London mit.

Die Teilnehmer fänden die Technologie benutzerfreundlich und die Studie belege, dass die Anwendung solcher Software die gleichen Ergebnisse erzielt wie klassische Therapieformen.

Das Team plane nun eine weiter gefasste Studie, die Wirksamkeit und Kosteneffizienz dieser Therapieform bewerten soll. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

Hausärzte zur Kooperation mit Pflegeheimen verpflichtet

Union und SPD bringen ihr zweites Gesetzespaket in der Gesundheitspolitik auf den Weg. Es geht um ein Milliarden Euro schweres Pflege-Programm. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »