Ärzte Zeitung, 14.06.2010

Tipps zur Prävention von Reisethrombosen

NEU-ISENBURG (ikr). Lange Flug-, Bus- und Autoreisen können bekanntlich den Blutfluss des Venensystems verschlechtern. Folgen können, vor allem bei Reisen, die über vier Stunden dauern, schwere, geschwollene Beine bis hin zu Thrombosen sein.

Praktische Tipps zur Vorbeugung, etwa zu Reisekleidung und Trinkverhalten, gibt die Deutsche Venen-Liga in dem kostenlosen Venen-Ratgeber "Reise & Urlaub".

Den Venen-Ratgeber sowie Anschriften von Venenspezialisten bundesweit gibt es unter der gebührenfreien Venen-Hotline: 0800 / 4 44 33 3 5 oder im Internet: www.venenliga.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »