Ärzte Zeitung, 01.04.2005

Präventionskampagne legt Fokus auf Sexualpraktiken

Aids-Hilfe Frankfurt feiert 20jähriges Bestehen

Kann Küssen HIV übertragen? Da sind sich vor allem viele junge Bundesbürger nicht sicher. Foto: Aidshilfe

NEU-ISENBURG (Smi). Aus Anlaß ihres 20jährigen Bestehens startet die Aids-Hilfe Frankfurt eine neue Präventionskampagne, die die sexuellen Praktiken in den Mittelpunkt stellt.

Ein Jahr lang wird jeden Monat ein neues Motiv vorgestellt, das sich auf lustige und lustvolle Weise mit den gängigen Sexualpraktiken beschäftigt. Unter dem Motto "Jeder Sex macht Spaß - Safer Sex macht Sinn" sollen einerseits Vorurteile entschärft, andererseits aber auch auf unnötige Risiken hingewiesen werden.

Für die Kampagne, deren Motive Ende des Jahres auch als Kalender erscheinen sollen, zeichnet die renommierte Werbeagentur McCann Erickson verantwortlich.

Bei den sexuell übertragbaren Krankheiten ist eine zunehmende Sorglosigkeit zu beobachten. "Die alten Rezepte der Prävention scheinen ihre Zielgruppe nicht mehr zu erreichen", heißt es von Seiten der Aids-Hilfe.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »