Ärzte Zeitung, 17.09.2004

Bundesweite Schulaktion gegen Malaria

Kampf der Malaria: Auf diesen Plakaten wird derzeit für die Unterstützung afrikanischer Kinder geworben. Foto: dgk

NEU-ISENBURG (Smi). 1,5 bis 2,7 Millionen Menschen weltweit sterben jährlich an Malaria. In Afrika ist die Situation besonders dramatisch. Hier stirbt alle 30 Sekunden ein Kind an der Infektionskrankheit. Der beste Schutz sind imprägnierte Moskitonetze.

Um Betroffenen zu helfen, hat das Deutsche Grüne Kreuz jetzt bundesweit zu einer Schulaktion aufgerufen. Unter dem Titel "Kinder für Kinder gegen Malaria" sollen Schüler mit kreativen Ideen Freunde und Verwandte animieren, Geld zu spenden. Ziel ist es, daß am Ende eine Million afrikanischer Kinder ein Moskitonetz erhalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »