Ärzte Zeitung, 06.10.2015

Taiwan

Dengue-Ausbruch dauert an

TAIPEH. Beim aktuellen Ausbruch von Dengue-Fieber in Taiwan wurden bis Montag 20.530 Fälle registriert, berichtet der News Channel "Focus Taiwan".

Mit 289 Neuerkrankungen seit Sonntag gehe die Inzidenz kaum zurück. Nach Angaben des taiwanesischen Center for Disease Control (CDC) scheinen die Gegenmaßnahmen aber zu greifen.

Allerdings habe es bei Ausbrüchen in früheren Jahren immer die meisten Erkrankungen im Oktober gegeben, so das CDC. Am meisten betroffen sind die Städte Tainan im Südwesten und Kaohsiung im Süden.

Insgesamt 56 Todesfälle wurden seit Mai gemeldet. 61 Patienten befinden sich noch auf der Intensivstation. Insgesamt 17.340 Betroffene seien bereits wieder genesen (84,5 Prozent). (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So stark ist die Macht des ärztlichen Wortes

Ärztliche Überzeugungsarbeit macht Therapien wirksamer. Umgekehrt können unbedachte Äußerungen dem Patienten schaden. Etliche Studien belegen diese Placeboeffekte. mehr »

Weiterhin Unklarheit zu Bewertungsportalen

Das Recht auf Informationsfreiheit auf der einen Seite, das Recht auf freie Berufsausübung auf der anderen – der Bundesgerichtshof hat zur Löschung von Einträgen bei Arztbewertungsportalen verhandelt. mehr »

Das sind die Folgen eines Kaiserschnitts

Die Zahl der Kaiserschnitte nimmt seit einigen Jahren weltweit zu. Das hat für Mütter und Babys Vor- und Nachteile. Welche das sind, haben Wissenschaftler zusammengefasst. mehr »