Ärzte Zeitung, 24.08.2017

Arthritis: Braunalgen als neuer Therapieansatz

DÜBENDORF. Forscher sind einem neuen Ansatz zur Therapie bei Arthritis auf der Spur. Basis dafür ist ein Polysaccharid aus Braunalgen, teilt die Empa-Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt mit. Die Forscher haben das Alginat mit Sulfatgruppen chemisch modifiziert. Im Zellkulturversuch habe sich gezeigt, dass Alginatsulfat oxidativen Stress erheblich senken kann, und zwar umso besser, je mehr Sulfatgruppen an das Alginatmolekül angehängt waren (Biomater Sci 2017; 5: 1756-1765). Auch sei es in der Lage gewesen, die Entzündungsreaktion zu unterdrücken, wiederum in Abhängigkeit von der Anzahl der Sulfatgruppen: Sowohl in Chondrozyten, als auch in Makrophagen konnte Alginatsulfat die Expression von Genen, die eine Entzündungsreaktion auslösen, herunter regulieren. Die Algenmoleküle könnten so den Abbau von Gelenkknorpel verlangsamen. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »