Ärzte Zeitung online, 15.08.2018

Experten warnen

In Südeuropa häufen sich Fälle von West-Nile-Fieber

DÜSSELDORF. Das CRM Centrum für Reisemedizin warnt vor West-Nile-Fieber in mehreren Ländern Europas und mahnt dort Mückenschutz an. So wurden in Frankreich im August im Département Alpes-Maritimes (Provence-Alpes-Côte d'Azur) drei Fälle gemeldet.

Infektionen gibt es sporadisch im Süden und Südosten des Landes. In Griechenland wurden seit Juni 59 Fälle und drei Todesfälle gemeldet. Betroffen sind die Regionen Attika, Mittelgriechenland und Zentralmakedonien. In Italien wurden in den Regionen Emilia-Romagna, Venetien, Lombardei und Piemont 123 Erkrankungen und drei Todesfälle registriert.

In Serbien gab es 102 Infektionen und neun Todesfälle. Betroffen sind Belgrad und die Regionen Südliche Batschka und Südbanat. (eis)

Topics
Schlagworte
Infektionen (15734)
Reisemedizin (1838)
Organisationen
CRM (774)
Krankheiten
Infektionen (5000)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Resistenzen behindern Kampf gegen Tuberkulose

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten – ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Bluttest auf Brustkrebs keine Revolution

Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch dieses Jahr auf den Markt, verkündete vor kurzem die Uniklinik Heidelberg. Nun rudert sie zurück. mehr »

Die Insulintablette ist in weiter Ferne

Ein orales Basalinsulin hat in einer Studie bei Typ-2-Diabetes ähnlich gut gewirkt wie injiziertes Insulin glargin. Zu einer Therapie in Tablettenform wird es dennoch nicht kommen. mehr »