Ärzte Zeitung online, 01.03.2019

Bioinformatik

Arbeit zur Sepsis-Diagnostik prämiert

STUTTGART. Für ihren innovativen Ansatz zur Erregerdiagnostik bei Sepsis erhielt das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB zusammen mit dem Universitätsklinikum Heidelberg den Innovationspreis 2019 des Stuttgarter Intensivkongresses. Es geht um ein Projekt zur klinischen Erprobung einer auf Next-Generation Sequencing (NGS) basierenden Diagnosemethode, teilt das Fraunhofer IGB mit.

Mithilfe der computergestützten Erbgutanalyse können große Mengen von DNA in kurzer Zeit entschlüsselt werden. Diese Methode setzen die Wissenschaftler dazu ein, um im Blut zirkulierendes Erbgut von Viren, Pilzen und sogar Parasiten nachzuweisen, die für die Sepsis verantwortlich sind, so das Institut.

Im Rahmen des Projekts „Next-Generation-Sequencing-basierte Erregerdiagnostik bei Sepsis“ arbeitete das Fraunhofer IGB mit der Klinik für Anästhesiologie des Universitätsklinikums Heidelberg zusammen, um diese Methode zu verbessern.

Eine Validierungsstudie konnte laut Fraunhofer IGB bestätigen, dass das Verfahren nicht nur schneller, sondern auch genauer ist. Hierfür wurden 240 Blutproben von 50 Patienten mithilfe der NGS-gestützten Diagnostik untersucht. In einer multizentrischen, nicht-interventionellen, klinisch prospektiven Studie mit dem Titel „Next-Generation Sequencing Diagnostics of Bacteremia in Sepsis“ sollen diese Ergebnisse anhand einer größeren Patientengruppe reevaluiert und bestätigt werden, heißt es in der Mitteilung des Instituts. (eb)

Topics
Schlagworte
Infektionen (16280)
AINS (810)
Grundlagenforschung (1596)
Organisationen
IGB (21)
Krankheiten
Sepsis (515)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

„Patientensteuerung ist ethisch, moralisch zwingend geboten!“

Die hausarztzentrierte Versorgung als Recht für alle gesetzlich Versicherten. Das fordern die drei KBV-Vorstände im Interview. HzV sei so erfolgreich, dass man sie allen anbieten müsse. mehr »

Auf dem Weg zum Bluttest

Demenz-Diagnose ganz einfach per Biomarker: Serumtests auf Beta-Amyloid und Tau könnten in naher Zukunft recht genau anzeigen, wer gerade in eine Demenz abgleitet. mehr »

Beim PSA-Test geht es um Früherkennung

Eine Patientenorganisation möchte es endlich genau wissen und beantragt die Nutzenbewertung des PSA-Tests beim GBA. Dies nährt die Hoffnung auf eine kassenfinanzierte Früherkennung von Prostatakarzinomen. mehr »