Ärzte Zeitung online, 09.08.2019

Studie aus Boston

Parasitenmittel neue Option gegen Ebola?

BOSTON. Nitazoxanid, bisher eingesetzt in der Therapie gastrointestinaler Infektionen der Parasiten Giardia oder Cryptosporidium, könnte bald ebenfalls für die Behandlung von Ebola-Patienten eine Option darstellen. Eine Studie von Wissenschaftlern um Luke D. Jasenosky vom Kinderkrankenhaus in Boston mit menschlichen Zellen bescheinigt dem oral zu verabreichenden Wirkstoff eine deutliche Verstärkung der Immunantwort und verhinderte die Replikation des Ebola-Virus (iScience 2019; online 8. August). (mmr)

Topics
Schlagworte
Ebola (416)
Immunologie (1360)
Krankheiten
Infektionen (5198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

PrEP-Kapitel neu im EBM

Die HIV-Präexpositionsprophylaxe (PrEP) als Kassenleistung: Nun stehen die erforderlichen EBM-Abrechnungsziffern fest. mehr »

Psychische Leiden häufiger bei dicker Luft

Liegt Depression in der Luft? Es gibt Hinweise, dass eine miese Luftqualität das Risiko für schwere psychische Erkrankungen steigert. mehr »

Ostdeutsche sind weniger zufrieden

Bürger im Osten stellen ihrer Gesundheitsversorgung vor Ort ein schlechteres Zeugnis aus als dies Westdeutsche tun. Am zufriedensten sind die Bayern. mehr »