Ärzte Zeitung online, 29.12.2014

Westafrika

Fast 20.000 Ebola-Kranke

In Westafrika sind laut WHO inzwischen fast 20.000 Menschen an Ebola erkrankt.

GENF. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt in Guinea, Liberia und Sierra Leone nun 19.695 Ebola-Fälle.

Das sind fast 700 mehr als vor einer Woche. Die Zahl der Toten sei auf 7693 gestiegen, teilte die WHO in Genf mit.

Binnen Wochenfrist sind das rund 300 weitere Opfer. Die meisten Fälle verzeichnet Sierra Leone (9203).

Die meisten Toten (3384) werden in Liberia gezählt. Darüber hinaus geht die WHO von einer hohen Dunkelziffer aus. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »