Ärzte Zeitung online, 19.01.2015

Westafrika

Mali erklärt sich für Ebola-frei

In Mali ist die Ebola-Epidemie offiziell für beendet erklärt worden. 42 Tage lang war dort kein neuer Erkrankungsfall mehr aufgetreten.

BAMAKO. Mali ist laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) frei von Ebola.

Die Epidemie in dem westafrikanischen Land wurde offiziell für beendet erklärt, genau 42 Tage, nachdem der letzte Ebola-Verdachtspatient negativ getestet worden war.

In Mali wurden insgesamt sieben Ebola-Fälle bestätigt, sechs der Patienten erlagen der hochansteckenden Seuche. Mali grenzt im Westen an das schwer von Ebola betroffene Land Guinea.

In Liberia, Sierra Leone und Guinea sind seit März mehr als 21.000 Menschen an Ebola erkrankt, etwa 8500 Patienten erlagen der Krankheit. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »

Spahn kritisiert Stimmungsmache der Ärzte

Die Ärzte sind verärgert über Spahns Versorgungsgesetz. Der Gesundheitsminister stellt im Interview mit der "Ärzte Zeitung" irritiert klar: Die KBV hat am Gesetz intensiv mitgearbeitet. mehr »

Wer wird Galenus-Preisträger 2018?

Heute Abend ist es soweit: Im Rahmen einer feierlichen Gala werden wieder innovative Arzneimittel und hervorragende Grundlagenforscher mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet. 13 Innovationen sind im Rennen. mehr »