Ärzte Zeitung online, 20.07.2017

Paul-Ehrlich-Institut

Lieferengpässe bei Impfstoffen gegen Polio

LANGEN. In Deutschland gibt es zur Zeit große Versorgungslücken bei Impfstoffen gegen Poliomyelitis für ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene Nach Angaben des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) sind zum einen fast alle Kombivakzinen mit IPV-Komponente vergriffen: Boostrix Polio® von GlaxoSmithKline sowie von Sanofi-Pasteur Repevax® sowie Revaxis® (hiervon nur die 10er-Packung!). Auch die Monovakzine IPV-Merieux (Sanofi-Pasteur) ist momentan nicht erhältlich, so das PEI. Der Impfstoff Boostrix Polio® soll voraussichtlich im September wieder lieferbar sein.

Die Grundimmunisierung von Säuglingen und Kleinkindern ist weiter mit Sechsfachimpfstoffen möglich. Bei anderen rät die STIKO zur Priorisierung: Mit Restbeständen sollen vor allem Kinder und Jugendliche geimpft werden. Booster bei Erwachsenen mit Grundimmunisierung haben die geringste Priorität. Betroffen sind dabei vor allem auch Urlauber bei Fernreisen. (eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »