Ärzte Zeitung online, 20.07.2017
 

Paul-Ehrlich-Institut

Lieferengpässe bei Impfstoffen gegen Polio

LANGEN. In Deutschland gibt es zur Zeit große Versorgungslücken bei Impfstoffen gegen Poliomyelitis für ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene Nach Angaben des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) sind zum einen fast alle Kombivakzinen mit IPV-Komponente vergriffen: Boostrix Polio® von GlaxoSmithKline sowie von Sanofi-Pasteur Repevax® sowie Revaxis® (hiervon nur die 10er-Packung!). Auch die Monovakzine IPV-Merieux (Sanofi-Pasteur) ist momentan nicht erhältlich, so das PEI. Der Impfstoff Boostrix Polio® soll voraussichtlich im September wieder lieferbar sein.

Die Grundimmunisierung von Säuglingen und Kleinkindern ist weiter mit Sechsfachimpfstoffen möglich. Bei anderen rät die STIKO zur Priorisierung: Mit Restbeständen sollen vor allem Kinder und Jugendliche geimpft werden. Booster bei Erwachsenen mit Grundimmunisierung haben die geringste Priorität. Betroffen sind dabei vor allem auch Urlauber bei Fernreisen. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »