Ärzte Zeitung, 16.09.2015

Influenza

Australien-Reisende brauchen Impfung

DÜSSELDORF. Australien wird zurzeit von einer heftigen Grippewelle heimgesucht.

Landesweit wurden bis Mitte September etwa 69.000 Erkrankungen registriert, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hätten sich die Fallzahlen damit mehr als verdoppelt.

Am stärksten betroffen sind nach CRM-Angaben die Bundesstaaten Queensland, New South Wales und South Australia.

Der Höhepunkt der Grippesaison werde bis Ende September erwartet. Risikoreisende sollten Impfschutz beachten. Dazu gehören Senioren im Alter über 60 Jahre, chronisch Kranke und Schwangere.

Der saisonale trivalente Impfstoff decke etwa 83 Prozent der zirkulierenden Virusstämme ab. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »