Ärzte Zeitung, 16.09.2015

Influenza

Australien-Reisende brauchen Impfung

DÜSSELDORF. Australien wird zurzeit von einer heftigen Grippewelle heimgesucht.

Landesweit wurden bis Mitte September etwa 69.000 Erkrankungen registriert, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hätten sich die Fallzahlen damit mehr als verdoppelt.

Am stärksten betroffen sind nach CRM-Angaben die Bundesstaaten Queensland, New South Wales und South Australia.

Der Höhepunkt der Grippesaison werde bis Ende September erwartet. Risikoreisende sollten Impfschutz beachten. Dazu gehören Senioren im Alter über 60 Jahre, chronisch Kranke und Schwangere.

Der saisonale trivalente Impfstoff decke etwa 83 Prozent der zirkulierenden Virusstämme ab. (eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »