Technische Störung

Leider haben wir zur Zeit eine technische Störung, Login und Suche funktionieren nicht. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung.
Ärzte Zeitung online, 08.06.2017

Infektionen

Inhalationstherapie gegen schwere Influenza

GEMÜNDEN / WOHRA. Eine experimentelle Therapie gegen schwere Influenza hat in einer Phase-II-Studie vielversprechende Ergebnisse gezeigt, berichtet das Biotech-Unternehmen Ventaleon. In der Studie mit 41 Patienten reduzierte die Behandlung mit inhalativem LASAG (D,L-Lysin, Acetylsalicylat, Glycin) die Zeit bis zur Linderung der klinischen Symptome von 56,2 auf 38,3 Stunden (primärer Endpunkt). Auch die Zeit bis zur Reduktion klinischer Krankheitszeichen wie Fieber und Sauerstoffsättigung war unter LASAG verglichen mit Placebo signifikant verringert (24,9 vs 44,1 Stunden). Die Ergebnisse wurde beim Kongress der Internationalen Gesellschaft für Aerosole in der Medizin (ISAM) in Santa Fe im US-Staat New Mexico vorgestellt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Elektrostimulation macht Gelähmten Beine

Querschnittgelähmte können mit Krücken wieder gehen – dank einer individuell angepassten epiduralen Stimulation. Allerdings ist die Therapie nicht für jeden geeignet. mehr »

Orthopäde schwört auf Praxismarketing

Einfach nur Basisorthopädie anzubieten, ist nicht Dr. Jörg Thiemes Ding. Um auf seine Spezialitäten aufmerksam zu machen, setzt er auf ein umfassendes Praxismarketing. mehr »