Ärzte Zeitung, 06.07.2015

Masern

Erster Todesfall in den USA seit 2003

OLYMPIA. In den USA wurde der erste Todesfall durch Masern seit zwölf Jahren registriert. Die betroffene Frau war im Frühjahr gestorben, und erst bei der Obduktion ergab sich eine "durch Masern verursachte Lungenentzündung" als Ursache, so das Gesundheitsministerium des Staates Washington.

Die Frau habe mehrere gesundheitliche Probleme gehabt, darunter ein geschwächtes Immunsystem. Einzelheiten wie das Alter der Toten wurden nicht mitgeteilt.

Die Patientin habe sich möglicherweise in einem öffentlichen Gesundheitszentrum angesteckt, hieß es weiter. Da sie keinen Hautausschlag oder andere übliche Symptome hatte, sei man nicht auf Masern gekommen, berichtete die "Washington Post" am Donnerstag. Im Westen der USA hatte es in diesem Frühjahr einen Masern-Ausbruch gegeben.

Die USA hatten sich im Jahr 2000 als frei von Masern erklärt. 2014 wurden dort 644 Fälle gemeldet.

Auch in Deutschland gibt es eine Masern-Welle: Allein in Berlin erkrankten seit Oktober 1323 Menschen daran. Im Februar war dort ein anderhalbjähriger Junge an Masern-Folgen gestorben. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Europäische Impfwoche - Same procedure as last year!

Heute starten die Europäischen Impfwochen. Am Beispiel Masern werden beträchtliche Defizite in Deutschland deutlich - und dass es seit Jahren kaum Fortschritte gibt. mehr »

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen und Opposition weht scharfer Gegenwind. mehr »