Ärzte Zeitung online, 19.02.2018

Hygiene

Pflegedienste brauchen Schulung zu resistenten Keimen

BERLIN. Ambulante Pflegedienste müssen sachgerecht mit multiresistenten Erregern (MRE) umgehen können, damit sie Problemkeime nicht unter gefährdeten Patienten verbreiten, betont das Robert Koch-Institut (Epi Bull 2018; 7: 75). In einer Analyse in den Kreisen Altenkirchen, Westerwald und Rhein-Lahn waren 3,2 Prozent von Pflegedienstpatienten mit MRSA besiedelt und 5,7 Prozent mit multiresistenten gramnegativen Keimen (3MRGN). (eis)

Topics
Schlagworte
MRE (241)
Versorgungsforschung (1844)
Organisationen
RKI (2005)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[21.02.2018, 09:22:17]
Gisela Görisch 
Pflegekräfte brauchen Schulung ???
Es ist sicher richtig Pflegekräfte zu informieren und im Umgang mit multiresistenten Keimen auf dem aktuellen Stand zu haben.
Fakt ist aber : wie sollen Pflegekräfte mit der derzeitigen Personal und Zeitausstattung das bitte leisten??? Pflegerische Versorgung im Minutentakt am Preis orientiert, was erwarten die Menschen denn? Die pflegerische Versorgung von kranken und oder alten Menschen ist eine hoch professionelle Tätigkeit, die mit höchster Qualität zu erbringen ist.Dem steht aber das derzeitige System entgegen was um es salopp zu sagen bloß an Geld oder Gewinnmaximierung orientiert.Hier ist ein Umdenken erforderlich, denn die "Nachsorge" bei der Weiterverbreitung dieser Keime ist auch Kosten intensiv, aber bei uns wird ja gezahlt zur Behandlung wenn es passiert ist und nicht zur Prävention.!!!  zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Asthma – oder nur zu dick?

Wenn keuchende, schwer übergewichtige Patienten in der Praxis über "Asthma" klagen, ist Vorsicht geboten. Denn oft sind die Symptome kein pneumologisches Problem. mehr »

Warum Patienten aggressiver werden

Dass Patienten Ärzte verbal angreifen und bedrohen, kommt in Deutschland immer häufiger vor. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vielerorts wappnen sich Mediziner in Praxen und Kliniken gegen die stärker aufkommende Gewalt. mehr »

So berechnen Ärzte den Wirtschaftlichkeitsbonus ihrer Praxis

Die Berechnung des Laborbonus ist nicht ganz einfach zu durchschauen. Aber wer sich damit beschäftigt, kann die Leistungen so zu steuern, dass der Bonus weitgehend erhalten bleibt. Unser Abrechnungsexperte gibt Tipps. mehr »