Ärzte Zeitung, 27.10.2004

Tuberkulose außer Kontrolle

"Ärzte ohne Grenzen" warnen / Multiresistente Keime

PARIS (eb). Tuberkulose (TB) gerät in vielen Ländern außer Kontrolle, hat die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" bei einer Konferenz zur Lungengesundheit in Paris gewarnt.

So sehen Mitarbeiter der Organisation etwa in Afrika viele Patienten, die zwei Jahre nach einer TB-Behandlung erneut Komplikationen bekommen. Dies könne durch Reinfektion oder durch multiresistente Keime bedingt sein.

In vielen Ländern fehlten für die Patienten Tests, um Medikamentenresistenzen zu bestimmen. "Wir müssen dringend in neue Tests und Medikamente investieren. Nur dann können wir wirksam behandeln", so die Organisation.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »