Ärzte Zeitung, 12.02.2004

Neue Option bei Mesotheliom

NEU-ISENBURG (eb). Die Zulassung für die Kombination des Multitarget-Antifolats Pemetrexed mit Cisplatin zur Therapie von Patienten mit malignem Pleuramesotheliom hat jetzt die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) erteilt.

In Deutschland können Patienten derzeit innerhalb von Studien mit Pemetrexed (Alimta®) behandelt werden, wie das Unternehmen Lilly mitteilt. Grundlage für die US-Zulassung sind die Daten einer Phase-III-Studie mit 448 Patienten. Hier hat sich die Kombination mit Pemetrexed und Cisplatin der Cisplatin-Monotherapie als überlegen erwiesen.

So überlebten Patienten mit der Kombitherapie im Mittel 12 Monate, mit Cicplatin allein nur 9 Monate. Das entspricht einem Überlebensvorteil von 30 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »