Ärzte Zeitung online, 14.01.2019

Kommentar

Wichtige Nachsorge

Von Thomas Müller

thomas.mueller

Schreiben Sie dem Autor thomas.mueller@springer.com

Überleben Kinder und Jugendliche eine Krebserkrankung, tragen sie eine lebenslange Last: Sie müssen nicht nur lange mit einem Wiederaufflammen der Erkrankung rechnen, zusätzlich ist das Risiko für ischämische Herzerkrankungen Studien zufolge rund fünffach erhöht, das für einen erneuten Primärtumor 10- bis 100-fach, je nachdem gegen welchen Tumor die Kinder in welchem Alter womit behandelt worden sind.

Neben genetischen Prädispositionen sind vor allem Radiatio und Chemotherapie mit mutagenen Substanzen für das nachfolgende Tumorrisiko relevant, das wird erneut in einer aktuellen Studie bei Kindern mit Hodgkin-Lymphom deutlich: Im Brustbereich bestrahlte Mädchen tragen anschließend ein bis zu 50-fach erhöhtes Risiko für Mammakarzinome, weshalb sich Experten hier schon für ein Brustkrebsscreening ab einem Alter von 25 Jahren aussprechen.

Über ein solches Screening sollten Ärzte nicht nur bei Hodgkin-Überlebenden nachdenken, sondern bei allen Frauen, die im Kindes- und Jugendalter eine ähnlich intensive Tumortherapie erdulden mussten. Letztlich führt kein Weg daran vorbei, dass Ärzte Überlebende einer Krebserkrankung in der Kindheit lebenslang auf Herz, Nieren und erneute Tumoren untersuchen – auch, um ihnen die Angst vor einer neuen schweren Krankheit zu nehmen.

Lesen Sie dazu auch:
Onkologie: Hohes Tumorrisiko nach überlebtem Hodgkin-Lymphom

Topics
Schlagworte
Krebs (11375)
Krankheiten
Krebs (5726)
Personen
Thomas Müller (1547)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Varizellen-Impfung – ein Segen für Kinder

Seit 2004 wird allen Kindern die Impfung gegen Windpocken empfohlen. Der Schutz ist eine Erfolgsgeschichte: Die Krankheit wurde zurückgedrängt und mögliche schwere Komplikationen werden vermieden. mehr »

So viel Zucker pro Tag darf's sein

Die Auswertung von Fachstudien ist eindeutig genug, um eine konkrete Obergrenze für den täglichen Zuckerkonsum festzulegen. Drei Fachgesellschaften haben sich nun auf eine Menge geeinigt. mehr »