Ärzte Zeitung, 21.12.2015
 

Darmkrebs

Kapselendoskopie mit fluoreszierendem Licht

GLASGOW. Forscher haben einen Weg gefunden, um die Kapselendoskopie effektiver zu machen. Fluoreszierendes Licht könnte die diagnostischen Möglichkeiten der Kolonkapsel erweitern (Sci Rep 2015; online 18. Dezember).

Den Wissenschaftlern ist es gelungen eine kleine Pillenkamera mit Fluoreszenz- Bildgebung auszustatten, teilt die Universität Glasgow mit. Die Leistung der Kamera reiche dabei aus, um für 14 Stunden Aufnahmen vom Verdauungstrakt zu machen.

Unter Laborbedingungen habe sich die Kapsel bereits bewährt, für die klinische Anwendung sei es allerdings noch zu früh, so die Forscher. Sie haben die Hoffnung, dass die Kapsel künftig auch mit Antikörpern markierte Tumoren detektieren könnte. (grz)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »