Ärzte Zeitung, 18.04.2007

Jahrestagung zu Darmerkrankung in Tübingen

NEU-ISENBURG (eb). Die Jahrestagung der DCCV (Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung) findet in diesem Jahr in Tübingen statt, und zwar vom 4. bis 6 Mai. Sie ist zugleich die Jubiläumsveranstaltung zum 25-jährigen Bestehen der Patientenvereinigung. Der Verband wurde im Jahr 1982 in Tübingen gegründet.

Themen der Vorträge zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) sind unter anderen extraintestinale Manifestationen und Begleiterkrankungen, "Leben mit CED - Beruf, Sexualität, Familie, Sport" sowie Diagnostik und Therapie. Darüber hinaus geht es um die aktuelle Versorgung von CED-Patienten, um die Ätiologie der Erkrankungen, um Transplantationsmedizin sowie um komplementäre Behandlungsmethoden. Wissenschaftlicher Leiter der Jahrestagung ist Dr. Friedrich Dreher aus Rottenburg, Mitglied des Ärztlichen Beirates der DCCV.

Die Jahrestagung der DCCV findet vom 4. bis 6. Mai im Hörsaalzentrum auf der Morgenstelle in Tübingen statt. Weitere Infos bei der DCCV-Geschäftsstelle, Paracelsusstr. 15, 51375 Leverkusen, Tel.: 02 14 / 8 76 08-0, Fax: -88 sowie unter E-Mail: info@dccv.de und www.dccv.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »