Ärzte Zeitung, 16.09.2009

Neurostress ist Leitthema beim ZAEN-Kongress

FREUDENSTADT (eb). Wie können die Millionen von Menschen behandelt werden, die in Deutschland unter stressbedingten chronischen Erkrankungen leiden? Wie kann man einer Überlastung des neurovegetativen Nervensystems vorbeugen?

Mit diesen aktuellen Fragen befassen sich Ärzte und Wissenschaftler in einer Vortragsreihe mit dem Titel: "Der klare Kopf - Naturheilverfahren bei Neurostress", Leitthema am 26. September beim 117. Kongress des Zentralverbandes der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e. V. (ZAEN) in Freudenstadt.

Bei dem bekannten Fort- und Weiterbildungskongress bekommen die Teilnehmer vom 23. bis 27. September praxisnahes und fundiertes Wissen über alte und neue Themen aus dem Bereich der Naturheilkunde. Eröffnet wird der Kongress am 24. September vom neuen Präsidenten Dr. Olaf Kuhnke.

Anmeldungen über die ZAENGeschätsstelle, Tel.: 0 74 41 / 91 85 80, per E-Mail: info@zaen.org oder über die Internetseite: www.zaen.org

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Keine Notdienstpflicht für ermächtigte Krankenhausärzte

Muss ein ermächtigter Klinikarzt auch KV-Notdienst leisten? Nein, hat das Bundessozialgericht jetzt entschieden. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »