Ärzte Zeitung, 12.02.2010

Autismus-Kongress erstmals auch in Deutschland

NEU-ISENBURG (eb). In Kooperation mit dem Niederländischen Autismuskongress wird es in Deutschland einen weiteren Kongress geben, der sich ausschließlich mit dem Thema Autismus beschäftigt.

"Für den Autismus-Kongress Frankfurt 2010 konnten wir international bekannte Persönlichkeiten gewinnen, die aus dem Bereich der Diagnostik, der Neuropsychologie und Bildgebung sowie der medikamentösen Therapie neueste Studienergebnisse berichten", so Professor Christine M. Freitag, wissenschaftliche Leiterin des Kongresses. Freitag ist Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Universität Frankfurt am Main.

Die praxisrelevanten Themen sind unter anderen die Therapie bei komorbiden Symptomen sowie aktuelle Studien zur visuellen Informationsverarbeitung. Der Kongress findet am 13. März im Congress-Park Hanau statt.

www.autismus-kongress.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »