Ärzte Zeitung, 21.06.2005

MS-Kranke für Studie gesucht

BERLIN (ddp.vwd). Die Berliner Charité sucht für eine Studie Patienten mit Multipler Sklerose (MS). In der Studie soll nachgewiesen werden, daß der Lipidsenker Atorvastatin die entzündlichen Herde reduziert.

Die Verträglichkeit des Medikaments ist aus dem Einsatz bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Fettstoffwechselstörungen gut bekannt, wie Professor Frauke Zipp betont. Atorvastatin biete erstmalig die Möglichkeit einer Behandlung in Tablettenform. Die derzeit bei MS gebräuchlichen Medikamente müßten unter die Haut oder in die Muskulatur gespritzt werden.

Für die Studie werden Frauen und Männer zwischen 18 und 55 Jahren gesucht, die eine schubförmige MS haben und nicht oder mit Interferon behandelt werden. Die Teilnahme dauert zwölf Monate.

Interessenten können sich unter Tel.: 030 / 450 539 040 melden.

Topics
Schlagworte
Multiple Sklerose (764)
Organisationen
Charité Berlin (3220)
Krankheiten
Multiple Sklerose (1217)
Wirkstoffe
Atorvastatin (268)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »