Ärzte Zeitung, 21.06.2005

MS-Kranke für Studie gesucht

BERLIN (ddp.vwd). Die Berliner Charité sucht für eine Studie Patienten mit Multipler Sklerose (MS). In der Studie soll nachgewiesen werden, daß der Lipidsenker Atorvastatin die entzündlichen Herde reduziert.

Die Verträglichkeit des Medikaments ist aus dem Einsatz bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Fettstoffwechselstörungen gut bekannt, wie Professor Frauke Zipp betont. Atorvastatin biete erstmalig die Möglichkeit einer Behandlung in Tablettenform. Die derzeit bei MS gebräuchlichen Medikamente müßten unter die Haut oder in die Muskulatur gespritzt werden.

Für die Studie werden Frauen und Männer zwischen 18 und 55 Jahren gesucht, die eine schubförmige MS haben und nicht oder mit Interferon behandelt werden. Die Teilnahme dauert zwölf Monate.

Interessenten können sich unter Tel.: 030 / 450 539 040 melden.

Topics
Schlagworte
Multiple Sklerose (754)
Organisationen
Charité Berlin (3177)
Krankheiten
Multiple Sklerose (1194)
Wirkstoffe
Atorvastatin (267)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »