Ärzte Zeitung, 04.05.2012

Oppenheim-Förderpreis für MS ausgelobt

NÜRNBERG (eb). Um die Erforschung der MS zu unterstützen, lobt Novartis Pharma in diesem Jahr bereits zum dritten Mal den Oppenheim-Förderpreis aus.

Der Preis richtet sich an junge Nachwuchsforscher aus dem präklinischen und klinischen Bereich sowie auch aus der Praxis.

Das Thema der diesjährigen Ausschreibung "Innovative Forschung in der Indikation Multiple Sklerose" ist bewusst breit gefächert. Die Projektanträge können bis 15. Juni eingereicht werden.

Ausführliche Informationen und Unterlagen zur Einreichung gibt es unter www.wissenschaftundms.de im Internet.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »