Ärzte Zeitung, 26.01.2005

Eine spezielle Musik-CD hilft beim Einschlafen

Eine spezielle Form von Entspannungsmusik kann bei Schlafstörungen zu einer erholsamen Nachtruhe verhelfen. Die akustischen Signale - verpackt in elektronische Musik - scheinen das Gehirn schonend zum Schlafen animieren zu können. Das ist das Ergebnis einer Studie des Psychologischen Instituts der Universität zu Köln.

Getestet wurde eine CD, die auf wissenschaftlichen Theorien zur Beeinflussung von Hirnwellen durch geringfügig verzerrte Stereotöne beruht, von 170 Männern und Frauen mit Schlafproblemen. Sie spielten die CD mehrere Wochen lang nachts zum Ein- und Durchschlafen auf ihrer Stereoanlage - gerade noch hörbar - ab und führten ein Schlafprotokoll. Im Ergebnis zeigte sich, daß sich die durchschnittliche Schlafdauer um fast eine halbe Stunde verlängert hatte.

Die sanfte akustische Methode setzt allerdings nicht einfach auf Entspannungsmusik. Das vermutete Wirkprinzip der Schlummer-CD beruht auf genau berechneten Verschiebungen zwischen den Tönen der zwei Stereolautsprecher. Diese Verschiebungen sollen entsprechende Veränderungen im Hirnwellenmuster bewirken und so das Ein- und Durchschlafen beeinflussen. (ddp)

Die Audiotherapie "Somnia 1 - Das natürliche Schlaftraining" auf CD ist jetzt im Fachhandel erhältlich. Sie kostet 29,90 Euro, ISBN: 3-00-015043-X. Mehr Informationen unter www.infrasonics.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »