Ärzte Zeitung, 09.02.2007

Vivantes gegen blauen Dunst

BERLIN (ami). Der Berliner Vivantes-Konzern erweitert sein Angebot zur ambulanten Raucherentwöhnung. Das Institut für Tabakentwöhnung und Raucherprävention in Neukölln bietet seit Jahresbeginn auch Therapien am Vivantes Humboldt-Klinikum in Reinickendorf und seit Februar am Vivantes Klinikum Spandau an.

Grund sei die große Nachfrage nach den Behandlungen, so Vivantes. Von 230 Interessierten seit der Gründung des Instituts vor zwei Jahren haben 150 die kostenpflichtige Entwöhnungstherapie genutzt. 84 Prozent der Teilnehmer waren den Vivantes-Angaben zufolge nach Kursende rauchfrei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »