Ärzte Zeitung, 12.10.2011

Neue Belege für Wirksamkeit von Akupunktur & Co.

HAMBURG (eb). Chronischer Schmerz ist ein Hauptgrund für Patienten, Hilfe bei alternativ- und komplementärmedizinischen Methoden zu suchen. Nur sehr wenige alternative Schmerzbehandlungen werden durch gut fundierte Belege gestützt, warnten Experten auf dem Europäischen Schmerzkongress EFIC 2011 in Hamburg.

Zu diesen zählen Akupunktur, Akupressur und Aromatherapie, für die auf dem Kongress neue Wirksamkeitsnachweise vorgestellt wurden.

Akupunktur kann gegen akuten Schmerz wirken, etwa nach einer Operation: Eine Zusammenschau zweier Übersichtsarbeiten zeigt, dass Akupunktur zu bestimmten Zeitpunkten nach der Operation tatsächlich zu einer gewissen, wenn auch eher moderaten Schmerzreduktion führt.

Das gilt auch für die Ohrakupunktur, wobei Patienten manchmal zwar subjektiv keine unmittelbare Reduktion der Schmerzen bemerken, aber belegbar weniger zusätzliche Analgetika benötigen, berichtete Dr. Winfried Meißner aus Jena.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »