Ärzte Zeitung, 20.03.2007

Patienten mit Tennisellenbogen für Studie gesucht

HANNOVER (eb). Für eine Studie sucht die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) Patienten mit Tennis- oder Golferellenbogen. Untersucht werden soll die Wirkung eines speziellen Krafttrainings und einer Bandage.

Die Teilnehmer der Studie machen ein exzentrisches Krafttraining mit dem Thera-Band® Flex-Bar und tragen eine spezielle Ellenbogen- und Handgelenksschiene (Sportlastic® Epi-Hit). Gemessen wird die Mikrozirkulation im Ellenbogen und die Handkraft. Die Studie dauert zwölf Wochen.

Die Probanden werden zweimal eine Stunde in der Abteilung Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie in der MHH untersucht. Dabei wird mit einem Laser-Doppler-System die gesteigerte Durchblutung der Ellenbogen-Mikrozirkulation bestimmt. Die Fitnessgeräte und die Schiene bekommen die Teilnehmer kostenlos. Die Traningsanweisungen finden sich im Internet (www.tennisellenbogen.org).

Interessenten können an Nicola Hoffmann (MHH) vermittelt werden: Tel.: 05337/1583 oder 0175/9249039, E-Mail: studie-mhh.hoffmann@web.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »