Ärzte Zeitung, 28.06.2012

Eine Reise zum Ursprung der Muskulatur

JENA (eb). Zentrale Bestandteile in Muskeln höherer Tiere sind viel älter als vermutet.

Die Spezialisierung der Muskelzellen erfolgte dagegen erst später und mehrfach unabhängig voneinander, ergaben Genomstudien (Nature 2012, online 27. Juni).

So ist ein Motorprotein gestreifter Wirbeltiermuskeln durch Genverdopplung entstanden. Bisher glaubte man, Muskeln und Motorprotein seien gleichzeitig entstanden.

Aber offenbar wurde es bereits in Einzellern gebildet, es kommt bei Nesseltieren und muskellosen Schwämmen vor.

Trotz Ähnlichkeiten seien die gestreiften Muskeln von Nessel- und höheren Tieren unabhängig entstanden, so das Fazit der Forscher.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »