Ärzte Zeitung online, 15.09.2018

Für Ärzte und Patienten

Uro-TV bietet Infos rund um die Urologie

Von Prostatakrebs zur Selbstuntersuchung des Hodens: Deutsche Urologen erweitern mit Uro-TV ihr Info-Angebot im Netz.

BERLIN. Deutschlands Urologen setzen auf audiovisuelle Infos im Netz: Mit Uro-TV wollen sie sowohl Patienten und Interessierte als auch Ärzte und Fachpersonal im Bewegtbild-Format mit relevanten Informationen aus ihrem Fachgebiet versorgen. Das neue Online-Tool wird von der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) und dem Berufsverband der Deutschen Urologen (BvDU) betrieben und ist ab sofort über deren gemeinsame Internet-Plattform www.urologenportal.de zu erreichen.

"Mit den Vorzügen der neuen audiovisuellen Medien sowie ihrer unmittelbaren Verfügbarkeit rund um die Uhr im Netz kommen wir veränderten Ansprüchen der Informationsübermittlung entgegen", wird Dr. Andreas W. Schneider, Urologe in Winsen (Luhe) und Belegarzt am Krankenhaus Buchholz in einer der gemeinsamen Mitteilung von DGU und BvDU zitiert.

Das mediale Angebot von Uro-TV ist kostenlos und werbefrei. Die inhaltlichen Schwerpunkte sollen in der Aufklärung über urologische Krankheiten liegen sowie über Untersuchungsmethoden und Behandlungsmöglichkeiten – etwa beim Prostatakrebs. Ebenso werden Prävention und Kampagnen etwa zur Früherkennung von Hodenkrebs in bewegten Bildern und Experten-Interviews thematisiert. Auch der Humor kommt bei Uro-TV nicht zu kurz, wenn es beispielsweise um die Anleitung zur Selbstuntersuchung der Hoden geht, heißt es in de Mitteilung.

Uro-TV will den Besuchern darüber hinaus auch die Berufspolitik der Fachgruppe näherbringen. Berichtet wird ebenfalls die Geschichte der Urologie. Gleichermaßen abgedeckt ist der Komplex Fort- und Weiterbildung: So wird unter der Rubrik GeSRU (German Society of Residents in Urology) eine wachsende Zahl an Lehrfilmen der Vereinigung von Assistenzärzten in Weiterbildung zum Facharzt für Urologie in Deutschland angeboten.

Der Kongress der DGU startet am 26. September in Dresden. Videos zu den vergangenen Kongressen können auf Uro-TV abgerufen werden. (eb)

Uro-TV finden Sie auf www.urologenprotal.de unter dem Reiter Video

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Sepsis – "häufigste vermeidbare Todesursache im Land"

Alle sechs bis sieben Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an einer Sepsis. Viele dieser Todesfälle wären vermeidbar. Ärzte, Patientenschützer und Politiker fordern jetzt: Die Blutvergiftung muss als Notfall akzeptiert werden. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »