Ärzte Zeitung, 26.06.2011
 

Experten tauschen sich in einem Internet-Forum zu EHEC aus

STOCKHOLM (ars). Das Europäische Zentrum zur Prävention und Kontrolle von Krankheiten ECDC hat eine Initiative zu EHEC gegründet. Vorausgegangen war eine Telefonkonferenz mit klinischen Experten und Nephrologen aus 16 EU-Mitgliedsstaaten.

Die Initiative strebt an, den Dialog zwischen Klinikern und Epidemiologen zu fördern. Jeweils zwei Fachleute aus jedem Land sollen ihr angehören. Auf einer Passwort-geschützten Internet-Plattform können sie diskutieren und sich austauschen.

Auch ein Audio-Podcast, zugänglich über die ECDC-Website, wurde eingerichtet, auf der Ärzte aus Deutschland über Behandlung, Prognose und sonstige Besonderheiten berichten, so ein Editorial bei Eurosurveillance online.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »