Ärzte Zeitung, 23.06.2004

Saddam-Getreuer zur Behandlung in Deutschland

AMMAN/KAIRO (dpa). Der von den US-Amerikanern im Februar freigelassene ehemalige irakische Parlamentssprecher Saadun Hammadi ist für eine medizinische Behandlung nach Deutschland gereist.

Das bestätigten gestern irakische Kreise in der jordanischen Hauptstadt Amman. Der 74 Jahre alte ehemalige Saddam-Getreue sei bereits im Mai in die Bundesrepublik geflogen.

Die US-Armee hatte Hammadi, dessen Name nicht auf der US-Liste der 55 meistgesuchten Iraker stand, im Mai vergangenen Jahres in seinem Haus in Bagdad gefangen genommen und neun Monate lang ohne Anklage festgehalten. Hammadi, der unter Ex-Präsident Saddam Hussein verschiedene wichtige Posten innehatte, hatte sich noch kurz vor Beginn des Krieges hinter den Diktator gestellt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30939)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »