Ärzte Zeitung, 16.09.2004

Porträts von 800 Homosexuellen im Lexikon "Out!"

Um etwa 200 Porträts erweitert präsentiert sich die aktualisierte Ausgabe des lesbisch-schwulen Personenlexikons "Out!". Zehn Jahre nach der ersten Auflage ist das in Art und in Umfang europaweit einmalige "Who's Who" der lesbischen, schwulen und bisexuellen Welt auf 800 Porträts angewachsen.

In Biographien über heterosexuelle Persönlichkeiten werde deren Privatleben selbstverständlich berücksichtigt, betont der Autor Axel Schock. Bei homosexuellen Künstlern, Politikern oder Wissenschaftlern sei dies dagegen keineswegs der Fall. Zu den Neuzugängen in dem erstmals im Großformat erschienenen, durchgehend bebilderten Lexikon gehören Künstler wie Horst Buchholz, Drew Barrymore und Frida Kahlo.

Axel Schock & Karen-Susan Fessel: "Out! 800 berühmte Lesben, Schwule und Bisexuelle". Querverlag Berlin. 320 Seiten. Euro 19,90. ISBN 3-89656-111-1

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »