Ärzte Zeitung, 23.08.2005

Alle 14 Minuten - Unfall mit Kind

WIESBADEN (dpa). Bei Unfällen auf Deutschlands Straßen ist im vergangenen Jahr im Schnitt alle 14 Minuten ein Kind verunglückt.

Allerdings sank die Zahl der unter 15jährigen, die bei Verkehrsunfällen getötet oder verletzt wurden, im Vergleich zum Vorjahr um 7,4 Prozent auf 37 285. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden gestern mit. 153 davon kamen ums Leben, fast 6600 wurden schwer, die übrigen leicht verletzt.

Die meisten Kinder (13 241) verunglückten mit dem Fahrrad, knapp 12 400 als Mitfahrer im Auto, etwa 9700 als Fußgänger. Insgesamt wurden bei Verkehrsunfällen in Deutschland im vergangenen Jahr 445 968 Menschen verletzt oder getötet, 4,9 Prozent weniger als im Vorjahr.

Topics
Schlagworte
Panorama (32938)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »