Ärzte Zeitung, 13.12.2005

Flachbildschirme zu Weihnachten gefragt

Fußball-Weltmeisterschaft kurbelt schon jetzt den Verkauf von Elektronikartikeln an

HAMBURG (dpa). Die Fußball-WM 2006 in Deutschland kurbelt bereits jetzt das Weihnachtsgeschäft an. Mit Blick aufs Fußballfest im Sommer 2006 würden deutlich mehr Flachbildschirme verkauft, sagte der Vorsitzende des hessischen Einzelhandelsverbandes, Frank Albrecht.

Auch WM-Artikel wie Trikots fänden guten Absatz. Ähnlich äußerte sich Albrechts Hamburger Kollege Ulf Kalkmann: "Gefragt war: Technik, Technik, Technik." Außer Handys, Digital-Kameras und MP3-Playern seien besonders Flachbildschirmfernseher begehrt.

"Da dürften sich viele schon auf die Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer vorbereiten." Volle Geschäfte und eine positive Stimmung nähren bei den Händlern die Hoffnung auf eine Verbesserung. "Die Stimmung der Kunden ist gut, das Interesse ist da", hieß es beim Einzelhandelsverband HDE.

Topics
Schlagworte
Panorama (32921)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alzheimer-Anzeichen schon 25 Jahre vor Ausbruch

Die Alzheimer-Demenz kündigt sich in einigen Formen offenbar lange vor Krankheitsbeginn an. Das bringt Zeit, um die Erkrankung zu verhindern - womöglich sogar zwei Jahrzehnte. mehr »

Konzept der E-Patientenakte steht

Die elektronische Patientenakte nimmt konkrete Formen an. Ärzte, Zahnärzte, Krankenkassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleibt vorerst außen vor. mehr »

Placebo ist nicht gleich Placebo

Ein Scheinmedikament zu verordnen, gilt manchen Ärzten als anrüchig - andere halten es für legitim. Bei vielen hängt es davon ab, woraus das spezielle Placebo besteht. mehr »