Ärzte Zeitung, 17.05.2006
 

Chefredakteur für Aids-Kranke

LONDON (dpa). Der irische Rock-Star Bono (46) von der Band U2 hat als Chefredakteur für einen Tag bei der Londoner Tageszeitung "The Independent" eine Sonderausgabe zu Gunsten der Aids-Hilfe mitproduziert.

Das renommierte Blatt erschien gestern unter dem Logo der Initiative "Red" mit einer Titelseite ganz in Rot und der Schlagzeile "Keine Nachrichten heute". Ganz unten auf der Seite stand klein gedruckt: "Nur, daß heute 6500 Afrikaner an einer Krankheit starben, die zu behandeln ist."

Als Kolumnist konnte Bono unter anderen Bob Geldof (54) verpflichten, der die legendären "Live Aid"-Konzerte organisiert hat und sich weltweit für Hungernde einsetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »