Ärzte Zeitung, 17.05.2006

Chefredakteur für Aids-Kranke

LONDON (dpa). Der irische Rock-Star Bono (46) von der Band U2 hat als Chefredakteur für einen Tag bei der Londoner Tageszeitung "The Independent" eine Sonderausgabe zu Gunsten der Aids-Hilfe mitproduziert.

Das renommierte Blatt erschien gestern unter dem Logo der Initiative "Red" mit einer Titelseite ganz in Rot und der Schlagzeile "Keine Nachrichten heute". Ganz unten auf der Seite stand klein gedruckt: "Nur, daß heute 6500 Afrikaner an einer Krankheit starben, die zu behandeln ist."

Als Kolumnist konnte Bono unter anderen Bob Geldof (54) verpflichten, der die legendären "Live Aid"-Konzerte organisiert hat und sich weltweit für Hungernde einsetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »