Ärzte Zeitung, 01.10.2008

Hilfe für Flüchtlinge aus Irak gefordert

BRÜSSEL (dpa). Rasche Hilfe für Flüchtlinge aus dem Irak haben die migrationspolitischen Sprecher der SPD-Fraktionen verlangt. In Brüssel forderten die SPD-Experten die Innenminister der Länder und des Bundes auf, zeitnah irakische Flüchtlinge aufzunehmen.

Die zuständigen Ressortchefs der 27 EU-Staaten hatten beschlossen, zunächst eine eigene Erkundungsmission in die Region zu entsenden. "Deutschland sollte eine Vorreiterrolle bei der Aufnahme von irakischen Flüchtlingen, die in Syrien und Jordanien gestrandet sind, spielen", so ein SPD-Sprecher.

Topics
Schlagworte
Panorama (30867)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »