Ärzte Zeitung, 15.09.2009

Lauterbach für guten Zweck versteigert

FRANKFURT/MAIN (Smi). Der Gesundheitsökonom und SPD-Politiker Professor Karl Lauterbach hat sich im Internetportal DocCheck für einen guten Zweck versteigern lassen. Ärzte aus dem gesamten Bundesgebiet hatten ihre Gebote abgegeben. Den Zuschlag erhielt Dr. Carl-Michael Reng, Chefarzt an einem Krankenhaus in Bogen.

Für eine nicht näher genannte Summe, die der Deutschen Krebshilfe zugute kommen soll, darf der Internist, Gastroenterologe und Intensivmediziner einen Tag über Lauterbach verfügen. Reng will ihm die Kooperationen mit Niedergelassenen zeigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »