Ärzte Zeitung online, 08.08.2012

Polen

Pleitewelle nach Fußball-EM

KÖLN (frk). Die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine hat eine erhebliche Insolvenzwelle unter lokalen Firmen nach sich gezogen.

Nach einer Analyse des Kreditversicherers Atradius sind in diesem Jahr bereits 100 polnische Bauunternehmen zahlungsunfähig geworden, darunter mit der Firma PBG auch der größte Spieler der Branche.

Die Aussicht auf Großaufträge hätte viele Betriebe verleitet, zu günstig anzubieten, so Atradius. Gleichzeitig seien die Unternehmen durch hohe Investitionen weit in Vorleistung gegangen.

Verspätete oder ausbleibende Zahlungen der Auftraggeber haben dann vor allem Mittelständler ins Straucheln gebracht. Es gibt aber auch Profiteure der EM. Die Tourismusindustrie, der Einzelhandel und die Werbeindustrie verzeichneten eine steigende Nachfrage.

Topics
Schlagworte
Panorama (33039)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. mehr »

Elektrostimulation macht Gelähmten Beine

Querschnittgelähmte können mit Krücken wieder gehen – dank einer individuell angepassten epiduralen Stimulation. Allerdings ist die Therapie nicht für jeden geeignet. mehr »