Ärzte Zeitung online, 08.08.2012

Polen

Pleitewelle nach Fußball-EM

KÖLN (frk). Die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine hat eine erhebliche Insolvenzwelle unter lokalen Firmen nach sich gezogen.

Nach einer Analyse des Kreditversicherers Atradius sind in diesem Jahr bereits 100 polnische Bauunternehmen zahlungsunfähig geworden, darunter mit der Firma PBG auch der größte Spieler der Branche.

Die Aussicht auf Großaufträge hätte viele Betriebe verleitet, zu günstig anzubieten, so Atradius. Gleichzeitig seien die Unternehmen durch hohe Investitionen weit in Vorleistung gegangen.

Verspätete oder ausbleibende Zahlungen der Auftraggeber haben dann vor allem Mittelständler ins Straucheln gebracht. Es gibt aber auch Profiteure der EM. Die Tourismusindustrie, der Einzelhandel und die Werbeindustrie verzeichneten eine steigende Nachfrage.

Topics
Schlagworte
Panorama (32331)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Morphin bei Herzinfarkt – unverzichtbar aber umstritten

Morphin bei Herzinfarkt-Patienten: Die Sicherheit des Schmerzmittels hat sich in einer aktuellen Studie bewährt. Zweifel über ein mögliches Risiko bleiben aber vorerst. mehr »

Zu viele Hausbesuche = Regress!

Zwei hessische Landärzte wurden in Regress genommen, weil sie deutlich mehr Hausbesuche als ihre Kollegen absolviert haben. Über 50.000 Euro sollen sie zurückzahlen. Die Ärzte verstehen die Welt nicht mehr - und wehren sich. mehr »

Tot oder nicht tot – das ist hier die Frage

Särge mit Ausgängen und Glöckchen um die Arme: Schon seit Jahrhunderten ziehen Wissenschaftler die Eindeutigkeit des Todes in Zweifel. Eine neue Ausstellung in Berlin zeigt Exponate, die dem Scheintod ein Schnippchen schlagen sollten. mehr »