Ärzte Zeitung online, 17.08.2015

Berlin

Vierlinge von 65-Jähriger können bald Klinik verlassen

BERLIN. Rund drei Monate nach ihrer Geburt sollen die Vierlinge der Berlinerin Annegret R. (65) bald aus der Klinik entlassen werden.

Die Kinder hätten sich nach Angaben der behandelnden Ärzte gut entwickelt und könnten wohl noch im August nach Hause, teilte der Sender RTL am Montag mit.

Sie waren 14 Wochen zu früh auf die Welt gekommen. Inzwischen wiegen die Vier den Angaben zufolge alle mehr als 2,5 Kilogramm. Eines der Kinder habe auch eine Operation am Kopf vor vier Wochen gut überstanden, hieß es.

Die Schwangerschaft hatte im April bundesweit Aufsehen erregt. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »