Ärzte Zeitung, 09.07.2004

GLOSSE

Wer hätte das gedacht?!

Wissenschaftliche Studienergebnisse können ziemlich überraschen. Zu manchen Studien fällt einem nur ein Kommentar ein: Wer hätte das gedacht?!

So haben etwa Forscher von der Universität von Ohio festgestellt, daß junge Menschen, die sehr religiös sind und oft in die Kirche gehen, seltener Sex haben und weniger Drogen nehmen als ihre unreligiösen Altersgenossen, wie die Uni mitteilt.

Ein ebenso überraschendes Ergebnis kommt von der renommierten Harvard-Universität in Boston: Jugendliche, die in Chicagos sicheren Vierteln wohnen, tragen seltener Waffen mit sich herum als Teenager aus den sozialen Brennpunkten, so die American Medical Association.

Und noch eine Studie aus Kalifornien: Kinder von adipösen Eltern haben ein höheres Risiko, dick zu werden, als Kinder von schlanken Eltern, meldet die Stanford University. Wie gesagt: Wer hätte das gedacht?! (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Organisationen
American Medical (45)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »