Ärzte Zeitung, 09.09.2004

Norwegen verbietet Rauchen auf der Bühne

BERGEN (dpa). Norwegens drakonische Rauchverbote gelten auch für Theaterstücke mit eigentlich ketterauchenden Hauptfiguren.

Wie die Regisseurin Vibeke Bjelke der Zeitung "Bergens Tidende" bestätigte, hat die Leitung des Nationaltheaters für ihre Inszenierung der "Wildente" von Henrik Ibsen (1828 bis 1906) jede Form von Tabakkonsum auf der Bühne verboten. Der Hinweis, daß Norwegens Nationaldichter männliche Figuren in seinem 1885 verfaßten Stückes Zigarre und Pfeife rauchen ließ, half der Regisseurin nicht.

"Niemand darf am Arbeitsplatz Rauch ausgesetzt werden. Die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen ist so gut wie unmöglich", erklärte eine Sprecherin des örtlichen Gewerbaufsichtsamtes. Bjelke, selbst Raucherin aus Dänemark, nannte das Rauchverbot "lächerlich und unhaltbar".

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »