Ärzte Zeitung, 19.11.2004

FUNDSACHE

Gedenken an die stillen Örtchen

Heute ist Welt-Toilettentag - wie in jedem Jahr am 19. November, seitdem dieser besondere stille Gedenktag vor drei Jahren von der Welt-Toiletten-Organisation eingeführt worden ist. Besonders gefeiert wird heute wohl in Peking, denn dort geht mit diesem Jubeltag der Welt-Toiletten-Gipfel zuende.

Aber Humor beiseite, es geht um etwas Ernstes: nämlich um die bessere sanitäre Versorgung ärmerer Menschen in der Welt. Zudem müsse das Tabu gebrochen werden und mehr über die Übertragung von Erregern durch Toiletten gesprochen werden, hieß es in Peking.

Nicht nur Orte der Verdauung sind Toiletten übrigens auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol: Hier bieten 17 "Surprising Toilets" auch Unterhaltung. Hier gibt es etwa ein Tulpenfeld im Waschraum oder Kreuzworträtsel an der Wand. Männer mögen besonders eine Toilette mit den Grachten von Delft, denn hier darf man ungestraft tun, was sonst ein Bußgeld kosten würde. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »