Ärzte Zeitung, 17.12.2004

FUNDSACHE

Schwarze Schafe unter den Nikoläusen

Nette Männer mit weißen Rauschebärten sind die Nikoläuse, die uns zur Zeit überall begegnen. Mitunter sind sie zwar etwas streng, aber freundlich sind sie dennoch immer, eben ein Vorbild für die Jugend. Aber auch unter den Weihnachtsmännern gibt es schwarze Schafe.

In Weißwasser zum Beispiel fiel der Polizei ein Nikolaus auf, der während der Arbeit alles andere als nüchtern war, meldet dpa: Er saß am Steuer seines Wagens und hatte 1,22 Promille intus. Wenigstens war er guter Laune, er zog einen Flachmann aus der Tasche und prostete den Polizisten zu.

In Eschwege nahm die Polizei gleich drei ungehörige Weihnachtsmänner fest: Sie hatten den Christbaum eines Nachtclubs gestohlen.

Ganz kriminell waren zwei Nikoläuse in Rio de Janeiro: Sie standen auf der Straße und verteilten Weihnachtsgeschenke, teilt die britische Agentur Ananova mit. Polizisten schauten genauer hin und fanden Marihuana in den Päckchen. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »