Ärzte Zeitung, 20.05.2005

Die meisten Raser gibt’s in München

München ist die Raser-Hauptstadt Deutschlands. In keiner anderen von 50 großen deutschen Städten werde mit durchschnittlich 63,75 Kilometern pro Stunde so schnell gefahren wie in der bayerischen Metropole, fand eine gestern in Hamburg veröffentlichte Studie des Stuttgarter Instituts für rationelle Psychologie im Auftrag des Lifestylemagazins "Men’s Health" heraus.

Viele Raser gibt es auch in Düsseldorf, Frankfurt/Main und Nürnberg. Am genauesten nehmen es die Chemnitzer mit den Tempolimits: Sie fahren im Durchschnitt 50,19 Kilometer pro Stunde. Schlußlicht im Temporanking sind die Oldenburger: Sie kommen mit 45,3 Kilometern pro Stunde nicht so recht in Fahrt. (ddp)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »