Ärzte Zeitung, 29.08.2005

Akademie fürs Toilettenputzen

Reinlichkeit rund ums Stille Örtchen erhält in Singapur jetzt höhere Bildungsweihen. In der nach Angaben der Initiatoren weltweit ersten "Toiletten-Akademie" sollen Putzkräfte von Oktober an per Lehrgang zu "Toiletten-Spezialisten" werden.

Im Mittelpunkt des Unterrichts stehe zunächst dem Umgang mit Reinigungsgerät und -techniken der jüngsten Generation aus Japan, teilte gestern Organisator Jack Sim mit, der zugleich Präsident der "Welt-Toilettenorganisation" mit Sitz in Singapur ist. Die Ausbildung sei umfassend, erläuterte Sim.

"Wir wollen, daß die Putzkräfte eine neue Ebene erreichen und sich um alle Aspekte der Toilette kümmern können." Dazu zähle auch, Glühbirnen auszuwechseln, Schlösser und tropfende Wasserhähne zu reparieren oder gar konstruktive Ideen zum Toiletten-Design beizusteuern. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Lauterbach will Erstkontakte extra vergüten

"Erstkontakte sollen sich lohnen": Mit einem Sonderbudget für Erstkontakte bei Fachärzten will der SPD-Gesundheitspolitiker Professor Karl Lauterbach Ungerechtigkeiten bei der Terminvergabe beseitigen. mehr »