Ärzte Zeitung, 03.11.2006

Bekommt das Great Barrier Reef ein Sonnensegel?

SYDNEY (dpa). Angesichts der zunehmend ausbleichenden Korallen erwägt die australische Regierung, einen Sonnenschutz über dem gefährdeten Great Barrier Reef zu installieren.

An Stegen befestigte Stoffbahnen könnten den Korallenriffen an besonders gefährdeten oder viel von Touristen besuchten Stellen Schatten spenden, sagte Tourismusministerin Fran Bailey gestern. Konkrete Beschlüsse gibt es allerdings noch nicht.

Vor der australischen Nordküste laufen demnach bereits erste Versuche. Marinebiologen schlugen gleichzeitig vor, die Wasseroberfläche über den Korallen mit Meereswasser zu besprühen. Durch die Wassertropfen würde das Sonnenlicht weiter gestreut und gedämpft.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »