Ärzte Zeitung, 23.11.2006

FUNDSACHE

Wörter mit Geschmack

Manche Menschen können Worte schmecken, noch bevor diese ausgesprochen sind. Das berichten Forscher um Julia Simner von der Universität Edinburgh im Journal "Nature".

Die Gruppe hatte sechs Synästhetiker untersucht: Bei diesen Menschen sind mehrere Sinne miteinander gekoppelt. Im Mittelpunkt der Studie standen Synästhetiker, die bestimmte Worte mit einem speziellen Geschmack verbinden. Dabei stellten Simner und ihre Kollegen fest, daß ein Wort gar nicht ausgesprochen werden muß, um das Geschmackserlebnis hervorzurufen.

Es reiche dafür schon, nur an das Wort zu denken. Damit sei nicht der Klang des Wortes, sondern nur seine Bedeutung ausschlaggebend. Eine Probandin sagte etwa, das Wort "Kastagnetten" mit dem Geschmack von Thunfisch zu verbinden.

Auch wenn den Befragten der Namen des Objekts gerade nicht einfiel - er ihnen also nur auf der Zunge lag -, hatten sie manchmal den zugehörigen Geschmack. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »